Berufswettbewerb 2015: Grüne Berufe sind voller Leben - Nachwuchs bringt frischen Wind!

Unter diesem Motto steht der diesjährige Berufswettbewerb der deutschen Landjugend.

Am 9. Februar ging es mit dem Kreisentscheid in die erste Runde.

Aus dem Bereich der Landwirtschaft nahmen 35 Teilnehmer/innen aus den Landkreisen Fürth - Nürnberger Land und Erlangen Höchstadt teil, die sich in der betrieblichen Ausbildung zum/zur Landwirt/in befinden, bzw. das Berufsgrundschuljahr besuchen.

Nach der Eröffnung des Wettbewerbs durch den Kreisobmann Herrn Tiefel ging es zum obligatorischen schriftlichen Test. Hier mussten Fragen zur Allgemeinbildung und zum Fachwissen aus der Landwirtschaft beantwortet werden (wie z.B. unsere europäischen Nachbarstaaten auf einer Landkarte bestimmen, bekannte Bauwerke wie z.B. den Kölner Dom oder die Golden Gate Bridge erkennen. Im berufstheoretischen Teile ging es um Berechnung von Aussaatstärken, Erkennung von Getreidekulturen, Pflugteile beschreiben, sowie die Lage der Verdauungsorgane von Rind und des Schwein kennen).

Ab 9:45 mussten die Teilnehmer dann auf drei weiteren Stationen ihr Wissen und ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Berufswettbewerb 2015

 

Berufswettbewerb 2015

 

Eine Station befasste sich mit der Bestimmung von landwirtschaftlichen Betriebsmitteln.

(20 aus 30 mussten bestimmt werden, so zum Beispiel Werkzeuge -Hohlspannstifte, Blindnieten, …-, Futtermittel -Bierhefe, Sojaschrot, …-, Sämereien -Roggen, Mais,… - und Düngemittel -Harnstoff, Kalkammonsalpeter,…-.

Bei der dritten Station war das handwerkliche Geschick auf dem Prüfstand. Ein Anhängerkabel musste fachgerecht mit zwei 7-poligen Steckern verklemmt werden. Den Teilnehmern standen 30 Minuten zur Verfügung, zum Schluss wurde schließlich auch die Funktionsfähigkeit überprüft.

 

An einer weiteren Station mussten die Teilnehmer einen fünfminütigen Vortrag mit Hilfe einer PowerPoint Präsentation halten:

"Der Smartphone- Einsatz in der landwirtschaftlichen Praxis".

Berufswettbewerb 2015

 

Berufswettbewerb

Während des gesamten Tages wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hervorragend mit Speisen und Getränken versorgt. An dieser Stelle sei den Mitarbeitern des Bauernverbandes ein herzliches Dankeschön gesagt.

Nach der Auswertung ging es dann um 15:00 zur Siegerehrung - alle waren gespannt - wie viele Punkte sie wohl erreicht haben und zu welchem Platz diese reichen würden.

Für alle Teilnehmer gab es einen Preis, wobei die Erstplatzierten richtig abräumen konnten. So gab es für die Sieger eine Stihl Motorsäge, eine dreitätige Fahrt für zwei Personen nach Berlin, Besuch des bay. Landtages, Buchpreise und vieles mehr. Insgesamt waren für die Teilnehmer maximal 100 Punkte zu erreichen.

 

Siegerehrung Berufswettbewerb 2015

 

Der Gesamtsieger, mit sagenhaften 92,80 Punkten war Marc Weghorn, der zurzeit das Berufsgrundschuljahr in Fürth besucht.

Platz 2: Stefan Birkmann mit 92,20 Punkten, er stammt aus Rossendorf bei Cadolzburg und absolviert dort sein letztes Lehrjahr auf dem Lehrbetrieb Günther Engelhardt in Egersdorf.

Platz 3: Thomas Engelhard mit 92,00 Punkten aus Burgthann - Grub und besucht zurzeit das Berufsgrundschuljahr in Fürth.

Platz 4: Michael Orth mit 89,80 Punkten aus Raitenberg bei Velden, der zurzeit sein letztes Lehrjahr auf dem Lehrbetrieb Manfred Rohlederer in Kleingeschaidt - Heroldsberg absolviert.

Diese vier Teilnehmer vertraten unsere Landkreise beim Bezirksentscheid in Triesdorf am 18. März. Alle vier Teilnehmer platzierten sich im oberen Drittel der 24 Teilnehmer. Wobei Thomas Engelhardt nur 5 Punkte vom Erstplatzierten trennten.

 

© Ernst Holzberger

© Holzberger

[zurück]

Startseite