Agrar: Landschaftspflege- Pflanzung von Streuobstwiesen Nov. 2012

Landschaftspflege durch Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Berufsschule I Fürth - Pflanzung von Streuobstwiesen

Langenzenn - Am Donnerstag, den 08.11.2012, war es die Aufgabe der Klasse AGL10a zusammen mit dem Biologen Herrn Dieter Speer vom Landschaftspflegeverband Mittelfranken und der Umweltbeauftragten der Stadt Langenzenn in der Umgebung der Stadt Obstbäume zu pflanzen.

Zu Beginn des Tages wurde den Schülerinnen und Schülern von Herrn Speer erklärt, was der Landschaftspflegeverband ist, welchen Tätigkeiten er nachgeht und welche Möglichkeiten es gibt, bei diesem Verein mitzuwirken. Ebenfalls erklärte man den Schülern, welch wichtige Aufgabe Streuobstwiesen zukommt und weshalb es wichtig ist, dass man diese wieder anpflanzt und nicht aufgibt. Sie dienen vielen Tieren als Lebensraum, so z.B. dem Steinkauz, dem Abendsegler und anderen Vogelarten. Zusätzlich bieten die Streuobstwiesen eine wichtige Nahrungsquelle für viele Tierarten.

Nachdem alle wichtigen Abläufe für die zu erledigende Arbeit erklärt wurden, fuhren alle zusammen auf die zu bepflanzenden Ausgleichsflächen, wo die Schüler in regelmäßigen Abständen Löcher mit dem Spaten ausheben mussten, in welche die von der Stadt Langenzenn bereit gestellten Bäume hineingepflanzt werden sollten.

Den Schülern wurde gezeigt und beigebracht, wie der Wurzelschnitt zu machen ist und anschließend wurde der Pflanzschnitt noch erläutert, wobei den Schülern viele Details erklärt wurden, wie beispielsweise die Anordnung der Äste, die austreiben sollen und die man nicht abschneiden darf.

Der erste Baum wurde gemeinsam mit Herrn Speer zugeschnitten und gepflanzt, alle anderen Bäume wurden unter der Aufsicht des Biologen und der begleitenden Lehrkräfte Herrn Holzberger, Frau Gebhardt und Herrn Ettner von den Schülerinnen und Schülern gepflanzt. Die Schüler wurden hierfür in kleine Grüppchen mit unterschiedlichen Aufgaben eingeteilt. Diese Aufgaben waren das Schneiden der Wurzeln auf die richtige Länge, das Einschlagen des Befestigungspfahls, das Anbinden des Baumes an den Pfahl, das Anbringen eines Wildverbissschutzes, sowie die Herstellung einer Baumscheibe (=Verdunstungsschutz) durch Hackschnitzel und die Bewässerung der jungen Bäume.

Als "krönenden Abschluss" gab es für die fleißigen Freiwilligen noch etwas zu Essen, welches von der Stadt Langenzenn gesponsert wurde. Als Beilage gab es frisch gepressten Apfelsaft, den die Schüler zusammen mit der von Herrn Speer mitgebrachten Saftpresse unter dessen Anleitung selbst pressen durften. Herr Speer und die Umweltbeauftragte der Stadt bedankten sich noch herzlich für die Hilfe der Jugendlichen und informierte diese nochmals über die Möglichkeit beim Landschaftspflegeverband mitzuwirken.

 

Landschaftspflegeprojekt

 

Landschaftspflegeprojekt

 

Landschaftspflegeprojekt

Landschaftspflegeprojekt

 

Angelina Haller, AGL 10a - überarbeitet M.Gebhardt, Berufsschullehrerin

Archiv

Startseite