Agrar: Berichte über die BGJ- Rundfahrt 2012

Im Rahmen des Wirtschaftslehre- und Deutschunterrichtes erarbeiten die Schüler der Klasse BGJ- Agrar eine Präsentation, in der sie ihre Betriebe vorstellen. Ein solcher Vortrag dauert etwa 15-20 Minuten, dabei wird der Hof und die einzelnen Betriebszweige besichtigt und erklärt. Danach geht die Fahrt weiter zum nächsten Hof im nächsten Ort, manchmal sogar durch mehrere Landkreise.

 

von Martin Brandl, AGL 10a

Am Dienstag, den 17. April 2012 machten wir eine BGJ- Rundfahrt. Sehr interessant war der Betrieb, der von Herrn Scholz geleitet wird. Der Betrieb in See ist Teil einer Lebensgemeinschaft, wo sehr viele Menschen zusammen leben und der Landwirtschaftliche Betrieb eine große Rolle spielt, denn er versorgt das komplette Dorf mit Grundnahrungsmitteln oder mit Rohstoffen, um etwas herzustellen. Ebenfalls sehr interessant war der Betrieb Bernet in Kersbach, der sich auf Schweinehaltung spezialisiert hat. Der Betrieb hat einen ziemlich neuen Schweinestall. Das Meiste wird mit Computern gesteuert und der Mensch muss quasi nur noch überwachen.

von Elke Endres, AGL 10a

Am 17. April und 3. Mai diesen Jahres fuhren wir, die Klasse AGL 10a von der BS Fürth, unsere Höfe ab, auf denen wir arbeiten und leben. Es war sehr interessant auch einmal zu sehen, wo und wie die Anderen arbeiten, ob biologisch oder konventionell, Laufstall oder Anbindestall oder vielleicht auch mit anderen Nutztieren, z.B. mit Schweinen. Man konnte sich auch Ideen holen, was man bei sich eventuell verbessern kann oder was für ein Betriebszweig für einen selbst auch rentabel sein könnte. Außerdem war es schon faszinierend, mit welchen Betriebsgrößen die Anderen arbeiten und was für eine Kluft zwischen unseren Betrieben ist, wie z.B. ein Betrieb mit einer Biogasanlage ,100 ha und 100 Milchkühen, im Vergleich zu einem kleinen Nebenerwerbsbetrieb mit neun Hühnern. Und doch fühlt sich jeder gut und ist zufrieden mit dem, was er hat.

 

BGJ Rundfahrt 2012

 

BGJ Rundfahrt 2012

 

von Matthias Wolfram, AGL 10a

Am Donnerstag, den 3. Mai fuhren wir mit dem Bus zu den einzelnen Betrieben der Schüler. Früh um sieben Uhr ging es los. Es war faszinierend zu sehen, welche Vielfalt von Betrieben und welch unterschiedliche Denkweisen es gibt. Auf der einen Seite kamen wir zum Betrieb Dietsch nach Weingartsreuth, der neben einer 500 KW Biogasanlage noch 100 Milchkühe melkt und beispielsweise 100ha Grünland zum dritten Schnitt mäht. Zum anderen kamen wir zu kleinen Nebenerwerbsbetrieben, wie dem Betrieb Lunz, der neben 20 ha Ackerland nur sieben Hühner und zwei kleine Schlepper besaß. Zum Abschluss kamen wir zum Betrieb Endres, der mitten in Baiersdorf in enger Umgebung arbeiten muss, aber trotzdem diese schwierigen Umstände beachtlich meistert. Hier gab es dann auch eine exzellente Brotzeit, die diesen faszinierenden und lehrreichen Tag abrundete.

BGJ Rundfahrt 2012

 

Margit Gebhardt

zur Übersicht Agrarzurück

Startseite