Agrar: BGJ Rundfahrt im Schuljahr 2007/2008

Die AGL 10a besichtigte Betriebe

Die Schüler der Landwirtschaftlichen Klasse stellten ihre Betriebe vor.

Fürth (at/eig. Ber.) Am 29. und 30. November 07 machte die Agrarwirtschaftliche Klasse der Berufsschule 1 Fürth eine Betriebsrundfahrt. Morgens trafen sich die Schüler der AGL 10a um 7.45 Uhr in der Schule und fuhren zusammen zu den einzelnen Betrieben.
Als erstes besuchten wir den Hof von Peter Reichel in Burgfarnbach und arbeiteten uns quer durch die Fürther Umgebung bis nach Kleinhaslach zum Betrieb von Johannes Amslinger.
Auf jedem Betrieb bekamen die Schüler Betriebsspiegel ausgehändigt, welche vorher im Unterricht bei Frau Gebhardt ausgearbeitet wurden. So konnte man die wichtigsten Punkte noch einmal nachlesen.
Für hungrige Mäuler war auch gesorgt. Auf fast jedem Hof waren Kuchen und Christstollen bereitgestellt.
Am Mittag bekamen wir in der Gaststätte vom Betrieb Weißkopf eine warme Mahlzeit. Frisch gestärkt ging es weiter.
Schüler, die keinen eigenen Betrieb vorstellen konnten, bereiteten kleine Gastgeschenke vor und bedankten sich bei den Betriebsleitern.
Der Zweite Tag der BGJ-Rundfahrt startete mit dem Betrieb von Stefan Krafft in Lonnerstadt und endete beim Betrieb Beck in Simmelsdorf.
Insgesamt war die Fahrt sehr informativ, aber auch anstrengend. Interessant war für uns vor allem, die Ausrichtung der verschiedenen Betriebe kennen zu lernen. Da gab es z.B. über Dienstleistungsbereiche wie Gasthäuser, Hofläden oder Kartoffelschälmaschinen zu berichten. Andere Betriebe wiesen besondere Haltungsformen, wie z.B. Mutterkuhhaltung auf oder hatten sich für besondere Betriebszweige entschieden, wir z.B. Kartoffelbau. Gut war auch, verschiedene Aufstallungen in der Rinderhaltung und Melktechniken vergleichen zu können.

 

Landwirtschaftschüler im 1. Ausbildungsjahr zeigen Mitschülern ihre Betriebe

Fürth (jb/eig. Ber.) Am 29. und 30. November 2007 führten wir, die Landwirtschaftsschüler der Staatlichen Berufsschule Fürth, unsere BGJ-Rundfahrt durch. Sie sollte dazu dienen, die Betriebe unserer Klassenkameraden kennen zu lernen. Am 29.11.2007 begannen wir unsere Rundfahrt im Fürther Umland, wo wir bei Herrn Reichel in Burgfarrnbach anfingen. Danach stellte sich jeder mit seinem Betrieb vor. Die Schüler erklärten über den Betrieb allgemeine Daten, Entwicklung und Zukunftsperspektiven. Zudem bekamen wir noch einen Betriebsspiegel, den wir im EDV-Unterricht erstellten. Zum Mittagessen wurden wir bei der Familie Weißkopf in der betriebseigenen Gastwirtschaft in Rehdorf eingeladen. Zudem bekamen wir auf fast jedem Betrieb eine kleine Verköstigung. Da ein Teil der Schüler keinen Betrieb hatte, wurden sie dazu eingeteilt, sich bei dem jeweiligen Betriebsleiter zu bedanken und ihm ein kleines Gastgeschenk zu über-reichen. Diese wurden von unseren Mitschülerinnen angefertigt. Am Nachmittag fuhren wir dann noch die etwas weiter entfernten Betriebe im Fürther Landkreis wie z.B. Herrn Kolmer in Kleinhaslach an. Auffällig war, dass die Landwirte in der Klasse alle verschiedene Be-triebsformen bewirtschaften. So haben die einen Mutterkuhhaltung, die anderen Milchviehhaltung oder nur Ackerbau. Manche haben aber auch von jedem ein bisschen was, wie zum Beispiel Ackerbau und Mutterkuhhaltung oder Schweinehaltung und Gasthaus. Einzelne Betriebe sind auf eine Kulturform spezialisiert, z. B. Kartoffeln. Andere Betriebe legen ihren Schwerpunkt auf Dienstleistung, wie z.B. Hofladen oder Marktzulieferer. An diesem Tag bekamen wir sehr vielen Informationen über die einzelnen Betriebe, die wir zuhause erst einmal verarbeiten mussten, um den 2. Tag der Rundfahrt noch zu überstehen.
© Jürgen Beck

 

Mutterkuhhaltung

 

Kälberhütte

Klassenfoto

 

Schülervortrag

Archiv

Startseite