Eine Weihnachtsgeschichte

Die Schülerinnen der Klasse NGF 10b unter der Klassenleitung von Frau Wojtenek, schrieben in arbeitsteiliger Gruppenarbeit in der Weihnachtswoche eine Weihnachtsgeschichte. Die schönste Weihnachtsgeschichte wurde von den Lernenden ausgewählt. Hier nun die ausgesuchte Geschichte.

Die ungewöhnliche Weihnachtsnacht

In der verschneiten Nacht zum Heiligen Abend, versammelte sich die ganze Familie um den festlich geschmückten Weihnachtsbaum. Alle, außer der Schwiegermutter. Diese steckte im Stau wegen Glatteis fest.
Die Familie fing an sich große Sorgen zu machen. Nach etwa zwei Stunden ungeduldigen Wartens klingelte es an der Türe und die Schwiegermutter erschien endlich zum Weihnachtsfest.
Sie erzählte aufgeregt, was passiert war. Sie beeilte sich um ihren Lottoschein abzuholen und geriet dabei in den Weihnachtsstau. Der Sohn der Familie stellte sofort den Fernseher an um nach den Lottozahlen zu sehen.
Begeistert stellte er fest, dass sie 6 richtige hatten. Überschwänglich umarmten alle die Schwiegermutter. Sogar der Hund Struppi hüpfte wie wild herum. Dabei stieß er den Weihnachtsbaum um. Dieser fing sofort Feuer.
Alle gerieten in Panik und riefen: "Das ist ein Alptraum, löscht das Feuer".
Sie alarmierten die Feuerwehr, die den Brand löschte.
Die völlig erschöpfte Familie beschloss kurzerhand nie mehr solche Weihnachten feiern zu müssen, sondern in Zukunft ihr Weihnachtsfest unter Palmen auf der Insel Hawaii zu genießen.

Stella, Mona, Verena und Samira

 

Archiv

Startseite