Literaturbegegnung von Metzgerauszubildenden

Die Schüler der 10.ten Metzgerklasse durften die Geschichte eines Buches, welches sie im Deutschunterricht gelesen hatten in arbeitsteiliger Gruppearbeit, bei Frau Wojtenek, zu Ende schreiben.

Bisher Gelesenes:

Andy kam durch seine Freundin Nathalie mit harten Drogen in Berührung. Er brach seinen Kontakt zu seiner Schwester Simone und den Eltern ab. Daraufhin flog er von der Schule, verlor seine Arbeit und beging Diebstähle um sich den Drogenkonsum zu finanzieren.

 

Von den Schülern verfasstes Ende der Geschichte:

Variante 1:

.. Eines Abends kommt Simone nach Hause in ihr Zimmer und Andy saß auf ihrem Bett. Er schaute sie mit weit geöffneten Augen an und sage: "Simone ich brauche dringend Geld". Simone erwiderte: "ich habe dir neulich erst 300 Euro gegeben. Was ist mit diesem Geld passiert"?

Andy sagte: "Ich habe es für Drogen ausgegeben".

Plötzlich kam der Vater herein und sah Andy. Er wusste nicht ob er wütend oder erleichtert sein sollte. Simones und Andys Vater schaute erstaunt, dass Andy da war. Der Vater drehte sich um und ging wieder ins Wohnzimmer.

Plötzlich stand die Mutter mit dem Vater wieder in der Tür. Die Mutter ging auf Andy zu und setzte sich neben ihm aufs Bett und sagte: "Ich bin so froh dich zu sehen". Und Andy und sein Vater haben noch lange diskutiert.

Aber eines Tages standen zwei Polizeiwägen vor der Wohnung von Nathalie. Sie fragten nach Andy.
Sie führten Andy ab und durchsuchten ihn im Polizeirevier. Was sie fanden waren 10 Gramm Grünes und 10 g Heroin. Andy kam für 3 Jahre ins Gefängnis wegen Drogenbesitz.

 

Variante 2:

… Als Simone Andy wieder einmal im Knast besuchen wolle, fand sie eine leere Zelle vor.

Sie erkundigte sich wo Andy war. Sie musste feststellen, dass Andy abermals an Stoff herangekommen war und eine Überdosis genommen hatte. Andy musste deshalb ins Krankenhaus um entgiftet zu werden.

Der Richter entschied, dass Andy einen Entzug machen müsse und unter guter Führung und sichtbarer Besserung nur eine Bewährungsstrafe bekommen würde.

Simone hoffte, dass er sich das zu Herzen nahm und seine letzte Chance nutzte. Als Andy seine Sachen von Nathalie holen wollte, fand er sich tot in der WG auf, infolge des häufigen Spritzens. Das sollte ihn genug abschrecken um nicht mehr mit Drogen in Kontakt zu treten.

zurück

Startseite