Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Schule ohne Rassismus

Aktionen im Schuljahr 2013/14

 

Theater

Schule ohne Rassismus - Januar 2014

Das ging ganz schön unter die Haut

Theaterstück gegen Rechtsextremismus, für Toleranz und Menschenrechte

 

Am Montag, den 20.01.14 war das mobile Schultheater mit dem Theaterstück "Ingo und Elly" an unserer Schule. Es wurden zwei Vorstellungen gegeben. Das Stück dauerte ca .50 Minuten. Im Anschluss daran haben wir über Rechtsextremismus, Einflüsse aus Kindheit und Jugend und über die Figuren Ingo und Elly aus dem Stück diskutiert.

 

Ungefähr 220 Schülerinnen und Schüler haben sich die Vorstellung angeschaut. Die Klasse 11KiB (Kinderpflege) hat für uns das Stück, sowie ihre Eindrücke und Empfindungen zusammengefasst.

"In der Vorführung ging es um die Lehrerin Elly Maldaque, die sich für kommunistische und freidenkerische Ideen interessierte. Nachdem sie bei einem linken Singkreis Klavier spielte, sprach die Regierung der Oberpfalz die fristlose Kündigung aus. Nach einem Nervenzusammenbruch wurde sie in eine Nervenheilanstalt eingewiesen, wo sie nach 11 Tagen verstarb.

Es gab noch eine zweite Hauptrolle, die von einem Mann gespielt wurde, der einen Neonazi namens Ingo darstellte. Ingo erlebte in seiner Kindheit viel Gewalt. In der Schule wurde er ausgegrenzt. Ingo ist extrem gewalttätig und brutal. Er landet bei einer Skinheadgruppe und wird schließlich wegen schwerster Straftaten verhaftet."

Die Geschichte der Elly Maldaque beruht auf einer wahren Begebenheit. Sie wurde am 5. November in Erlangen geboren und starb am 20.Juli 1930. Wer sich für ihr Schicksal interessiert, findet viele Hinweise bei Wikipdia.

 

Herr Rost, Schulleiter der BS I, begrüßt die Schüler.

 

Herr Rost, Schulleiter der BS I, begrüßt die Schüler.

 

Kurt Raster, Autor und Regisseur, stellt das Stück und die Schauspieler vor.

Theaterstück gegen Rechtsextremismus Theaterstück gegen Rechtsextremismus Theaterstück gegen Rechtsextremismus

 

Theaterstück gegen Rechtsextremismus

Die Darsteller haben das Publikum mit einbezogen, das fand ich positiv - 11Kib

Theaterstück gegen Rechtsextremismus

Ich fand es gut, dass die Kapitel Überschriften hatten und diese an die Wand geklebt wurden - (11 Kib)

 

Theaterstück gegen Rechtsextremismus

Was geht in ihren Köpfen vor?

Theaterstück gegen Rechtsextremismus

Frau Döhnel, Projektkoordinatorin von Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage an der BS I bedankt sich bei dem Autor und den Schauspielern.

Startseite - Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Startseite