Sauberes Internet für die Staatlichen Berufsschule I Fürth

Pressekonferenz

 

Staatssekretär Schmidt übernimmt Patenschaft

Im Rahmen des Pilotschulen-Programms "Kinder- und Jugendschutz im Internet", wurde die Staatliche Berufsschule I Fürth mit einem wirksamen Schulfilter ausgestattet. Das Pilotschulen-Programm wird in allen bayerischen Landkreisen und kreisfreien Städten durchgeführt.

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, Christian Schmidt, der die Patenschaft für die Pilotschule in der Stadt Fürth übernommen hat, setzt sich für einen verantwortlichen Umgang mit dem Internet in allen Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen und Zuhause in den Familien ein. "Es ist wichtig, dass unsere Jugendlichen mit dem Medium Internet umgehen lernen, aber altersspezifisch vor Gefahren wie Gewalt, Drogen und Pornografie geschützt werden. Medienerziehung sollte positiv sein. Wenn wir unseren Jugendlichen das vermitteln, was ästhetisch und moralisch herausragend ist, werden sie auch Wertschätzung, Klugheit und Urteilsvermögen entwickeln", so Pate Christian Schmidt.

 

Mit dem Schulfilter von TIME for kids haben unsere Lehrkräfte die Möglichkeit, gezielt Internetinhalte für den Unterricht bereitzustellen und störende Inhalte fernzuhalten, so Schulleiter Wilfried Rost. Nur ca. 25% der Internetinhalte seien bildungsrelevant. Systemadministrator Rüdiger Jakob meint, dass die Lehrkräfte durch Internetfilter in ihrer Aufsichtspflicht erheblich entlastet werden. "Schüler kommen so erst gar nicht in Versuchung, sich während des Unterrichts im Internet über die neuesten Sportergebnisse, Musikgruppen oder Handys zu informieren oder einfach nur mit Mitschülern in Chats Mitteilungen auszutauschen."

Beim freien Surfen im Internet, was auch Teil des Schulunterrichts ist, kann es zwar einen hohen, doch leider keinen allumfassenden Schutz geben. "Eine hundertprozentige Sicherheit beim freien Surfen wird es nie geben. Dies sollte uns aber nicht vom Einsatz von Filtertechnologien mit hoher Wirksamkeit abhalten," meint Lehrerin Annette Muck-Röthlingshöfer, die als Medienpädagogisch-Informationstechnische Beraterin (MIB) zugleich für die Lehrerfortbildung zuständig ist. "In der Lehrerfortbildung geht es uns darum, die IT- und Medienkompetenz der Lehrkräfte und Schüler zu stärken, damit sie die Medienwelten via Internet positiv erleben können.

Zielstellung des Pilotschulen-Programms ist es, praktisch den Kinder- und Jugendschutz im Internet in Schulen zu erproben. Ein Schulfilter ist aber nur ein Baustein eines ganzheitlichen Kinder- und Jugendschutzes im Internet. Der Vermittlung der Medienkompetenz nach Altersstufen und die Nutzung altersgerechter Suchmaschinen und Portalseiten kommt daher eine besondere Bedeutung zu, meint Johannes Karl, Geschäftsführer der TIME for kids Foundation aus Berlin.

Zudem spricht sich Pate Christian Schmidt für eine Stärkung der Lehrerfortbildung zum Jugendmedienschutz aus. Die Lehrerakademie Dillingen und die medienpädagogischen Fachberater vor Ort (MIBs) würden hierzu im Freistaat Bayern seit Jahren eine hervorragende Arbeit leisten.

Auf Elternabenden sollte auch über den Kinder- und Jugendschutz in den Familien gesprochen werden. "Wir haben ein Problem", meint Schmidt. "Unsere Kinder können oft viel besser mit dem Computer und dem Internet umgehen als ihre Eltern. Leider gibt es immer noch zu viele Eltern, die ihren Kindern bei der verantwortungsvollen Nutzung des Internets gar nicht helfen können. Hier bedarf es der Aufklärung und Unterstützung der Familien", so Schmidt. Kinder- und Jugendschutz im Internet sei eine Aufgabe, die gesamtgesellschaftlich angegangen werden muss. "Trotz aller bisherigen Erfolge gibt es noch viel zu tun. Lassen Sie uns gemeinsam in der Stadt Fürth den Kinder- und Jugendschutz im Internet verbessern", fordert der Staatssekretär. Auch Rüdiger Jakob meint, dass Vorsorge in den Schulen nur die halbe Miete ist. Neben Jugendeinrichtungen muss auch das Elternhaus mitziehen, wenn ein umfassender Schutz gewährleistet sein soll

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Rüdiger Jakob, StD Ständiger Vertreter der Schulleitung und Systemadministrator
Tel. 0911-743460
E-Mail: bs1fuerth@berufsschule1-fuerth.de

TIME for kids

Andreas Klett, gemeinnützige TIME for kids Foundation
Tel. 030-2936989-0

www.time-for-kids.de
E-Mail: andreas.klett@time-for-kids.de

Hintergrundinformationen:

Hintergrundinformationen zum Kinder- und Jugendschutz im Internet entnehmen Sie bitte der TIME for kids PowerPoint-Präsentation mit dem Titel: "Kinder- und Jugendschutz im Internet: Schulen wünschen eine einfache und sichere Nutzung des Internets.":

http://schulfilterplus.de/material/Praesentation_KJS_kurz_extern.exe (8,27 MB)

Die Wichtigkeit des Themas vermittelt Ihnen ebenfalls das Video "Wo ist Klaus?", ein Spot der Initiative klicksafe.de:

http://www.tfk-foundation.de/index.php?action=woistklaus